healthupyourlife.com

Men’s Health Urbanathlon

Am kommenden Samstag findet in Hamburg der Men’s Health Urbanathlon statt. Wie der Name verrät, handelt es sich bei dem Lauf um keinen “klassischen” Adventure Run sondern eine innerstädtische Variante eines Hindernislaufs, bei dem die Teilnehmer auf einer Strecke von 12 Kilometern 14 Hindenisse, 1.000 Treppenstufen sowie 250 Höhenmeter überwinden. Wasserläufe und Schlammgruben werden nicht durchquert. Dies macht den Lauf jedoch nicht leichter. Die Herausforderung sind die Höhenmeter und die Treppenstufen, welche die Teilnehmer noch viele Tage nach dem Lauf spüren werden.

Start und Ziel befinden sich am Fischmarkt in Altona. Die Strekenverlauf führt die Läufer über den Altoner Balkon nach Övelgönne zu einem der wunderschönsten Abschnitte des Hamburger Elbstrands. Auch das Panorama ist atemberaubend. Die Läufer rennen quasi mit Containerschiffen um die Wette. Wenn Petrus Gnade walten lässt, steht einem wunderschönen Event am Tor zur Welt nichts im Weg.

Folgende Hindernisse müssen die Teilnehmer überwinden:

  1. Happy Dumpster
    Hinter der Fischauktionshalle erwarten die Läufer fünf nebeneinander stehende Müllcontainer mit einer Höhe von zwei Metern. Entweder über eine Leiter oder direkt über die Wände geht es hinein in den Stahlbehälter, der zusätzlich mit Schaumstoff gefüllt ist.
  2. Waste Walk
    Kampf dem Mülltonnen-Terror! 50 große Mülltonnen versperren den Weg und nur im Slalom und mit Wendigkeit geht es schnell durch das “Labyrinth des Verderbens”.
  3. Boardwalk
    Bei diesem Hindernis drohen nasse Füße, wenn auf schmalen Balken über einen mit Wasser gefüllten Container balanciert werden muss.
  4. Monkey Business
    Nachdem die Athleten die ersten Höhenmeter am Elbhang bewältigt haben, folgt im Holzhafen das Hindernis „Monkey Business“, welches ausreichend Armkraft erfordert. Die Teilnehmer müssen eine acht Meter lange Gerüstkonstruktion durch Hangeln an den Sprossen überwinden. Ein Netz knapp über Boden verhindert das durchlaufen.
  5. mobilcom-debitel
    Halfpipe Die Bewältigung der 3,70 Meter hohen und 18 Meter breiten Halfpipe, gestaltet von CoTitelsponsor mobilcom-debitel, ist für die Teilnehmer einer der Höhepunkte. Sowohl der Auf- als auch der Abstieg erfordern Mut und Kraft. Wer ist nach zwei Versuchen nicht schafft muss in die Penalty Box von Partner Kaifu-Lodge.
  6. Jump & Crawl
    Wem Barrieren im Straßenverkehr die Nerven rauben, der kann hier seinen Frust rauslassen. Die Hürden der wachsenden Großstadt stehen den Läufern an der Hafenkante im Weg. Auf 50 Metern muss der schnellste Weg über Schrammborde und Absperrgitter sowie durch Alu-Rohre gefunden werden.
  7. Truck Torture
    Wenige Schritte später stehen zwei LKW quer zum Lauf und versperren die Strecke. Kein Weg führt daran vorbei oder darüber hinweg. Nur unter den Fahrzeugen geht es hindurch.
  8. Jever Sand Bag Attack
    Am Elbstrand ist beim „Sand Bag Attack“ powered by Jever Fun Kraft und Schnelligkeit gefragt. Mit einem 12 Kilogramm schweren Sandsack beladen treten die Teilnehmer hier zum Sprint über 100 Meter an. Passenderweise führt die Strecke hinter dem Museumshafen durch den feinen Elbsand.
  9. Clif Bar Wall
    Die „Wall Street“ taucht als Wand vor den Athleten auf: Mit Elan und Technik gilt es, die 2,50 Meter hohe und 10 Meter breite massive Holzbarriere zu überwinden.
  10. The Tyrenator
    Bei diesem Hindernis ist Geschick und Konzentration gefragt. Die Fläche, ausgelegt mit 2.200 dicht an dicht liegenden Altreifen, ist etwa 30 Meter lang und besteht aus einem bis zu zwei Meter hohen Reifenberg in der Mitte des Feldes.
  11. Urban Jungle
    Am Fuße des Elbbergs versperrt ein Baugerüst von 15 Metern Länge den Weg. Das metallene Großstadtnetz fordert die Armmuskeln und die Koordination, um schnell hindurch, aber auch darüber hinweg zu klettern.
  12.  Lucifer’s Staircase powered by Original Source
    Die speziell angefertigte Konstruktion aus 600 Europaletten fordert den Sportlern eine Mischung aus Mut, Kraft und Geschicklichkeit ab. Die Teilnehmer müssen die vier Meter hohe Frachtpalettenwand mit unterschiedlichen Ebenen überwinden, bevor die Strecke hoch in den Elbhang führt.
  13. TK Seafreight
    Waren die Stufen am Elbhang noch schmal und eng, kommt die Container-Treppe eher überdimensional daher. Man wünscht sich die Beinlänge eines Goliaths, wenn es über vier Hafencontainer der Techniker Krankenkasse mit einer Höhe von jeweils 2,60 Meter und mehrere ungefähr 1,80 Meter hohe Frachtkisten geht: Zum Trost ist das Ziel von oben schon zu sehen.
  14. mobilcom-debitel Traffic Jam
    Um diesen Stau kann man keinen Bogen machen, da hilft auch kein Navigationsgerät. 14 Autos stehen in je zwei Reihen Stoßstange an Stoßstange. Das von mobilcom-debitel inszenierte Hindernis verlangt den Athleten große Sprünge ab. Hinweg über die Motorhauben und Wagendächer, bis zum Erreichen der Ziellinie.

Auch den  Zuschauer des Urbanathlons wird Einiges geboten. Neben einem spannenden Adventure Run wird ein abwechslungsreiches Streetfestival mit unterschiedlichen Attraktionen und einem bunten Rahmenprogramm beboten.

[mks_accordion]
[mks_accordion_item title=”Das Programm des Men’s Health Urbanathlon Hamburg 2015:”]

[/mks_accordion_item]
[/mks_accordion]

Video: Highlights des Urbanathlon 2014:

Eine Übersicht aller Adventure Run 2015 in Deutschland haben wir in diesem Beitrag zusammengestellt: Adventure Runs 2015.